Anna-Sophie Fritz

Mit elf Jahren habe ich begonnen, Theaterkurse am Musischen Zentrum Wien zu besuchen. Fünfzehn Jahre später freue ich mich sehr, wieder an diesen Ort zurückzukehren.

In der Zwischenzeit habe ich in Salzburg Schauspiel studiert, Theater in Deutschland gespielt und bin wieder nach Wien gezogen. Seit 2014 studiere ich an der Universität für Angewandte Kunst Sprachkunst und arbeite vor allem in und an freien Theaterprojekten. Mich beschäftigt die Suche nach Theaterformen, in der die Menschen auf der Bühne auch in der Arbeit selbst vorkommen, mitentscheiden und ihre eigenen Inhalte präsentieren können. Dazu habe ich den Verein Einhorn Produktionen – Verein zur Förderung von Feminismus und Diversität auf der Bühne mitgegründet und freue mich immer wieder über unterschiedliche Kooperationen.

Meine ersten Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen habe ich im Rahmen des Peacecamps in Lackenhof am Ötscher gesammelt, wo ich jedes Jahr mit Schulklassen aus dem Mittleren Osten, Österreich und Ungarn arbeite und immer wieder viel von und mit den Teilnehmer*innen lerne.

Theater zu spielen heißt sich auszuprobieren, sich mit anderen Leuten zusammen einen Raum zu erobern, einander kennenzulernen und mit Lust an den eigenen Stärken und Schwächen etwas zu erschaffen – eine großartige Erfahrung, die ich immer wieder gerne mit jungen Menschen mache.

Bottom Menu

Bottom Menu2

Bottom Menu3

Bottom Menu4

Find Us on Facebook

Facebook Image

footerlogos